AcrossLETS

Aus Tauschwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

AcrossLETS ist eine überregionale Tauschgemeinschaft, die als Ergänzung zu den lokalen Tauschringen gedacht ist, um zum Beispiel Übernachtungsmöglichkeiten in fremden Städten, Mitfahrgelegenheiten und vieles mehr anzubieten.

Selbstverständnis

AcrossLETS versteht sich, wie andere Tauschringe auch, als Gruppe von Menschen, die Dienstleistungen und Güter untereinander tauschen. AcrossLETS will auf diese Weise:

  • aktive Hilfe auf Gegenseitigkeit betreiben und fördern
  • die Abhängigkeit vom Geld verringern
  • das soziale Miteinander fördern
  • ein ausgeglichenes Geben und Nehmen zwischen den Teilnehmern erreichen
  • Menschen eine Anerkennung geben, deren Leistungen am Markt nicht Wert geschätzt werden
  • Bedürfnisse befriedigen, die ansonsten aufgrund von Geldknappheit unerfüllt blieben

Die Leistungserbringer sind in AcrossLETS nicht darauf angewiesen, vom Leistungsempfänger direkt eine Gegenleistung zu bekommen. Stattdessen werden die Tauschleistungen mit einer Verrechnungseinheit vergütet. Die Verrechnungseinheit ist eine Tausch-„Währung“, mit der ein Leistungserbringer sich von einem beliebigen anderen Teilnehmer eine Gegenleistung erbringen lassen kann.

AcrossLETS bietet LETS-Tauschgemeinschaften und Einzelpersonen eine gemeinschaftsübergreifende Plattform für Inserate zum überregionalen Tausch.

Dies spiegelt sich in dem Namen „AcrossLETS“ wieder (von englisch „across“: über etwas hinweg), also über die Grenzen der einzelnen Local Exchange Trading Systems (LETS) hinweg.

Die Teilnehmer haben die Wahl, ob sie die getauschten Leistungen in der Verrechnungseinheit "Crossy" oder in der Tauschwährung ihres lokalen Tauschrings vergüten wollen.

Die in AcrossLETS implementierten Marktregeln gehen über die üblichen Mechanismen der LETS-Tauschringe auf innovative Weise hinaus, um z. B.

  • ungewollte und unkontrollierte Vermehrung der umlaufenden Verrechnungseinheiten (Inflation aufgrund ausscheidender Teilnehmer mit Minus-Kontoständen) zu verhindern
  • Hortung von Verrechnungseinheiten zu reduzieren
  • LETS-basierte Modelle zur Alterssicherung zu implementieren
  • LETS für die Teilnehmer überprüfbarer zu machen, insbesonderer hinsichtlich der Menge umlaufender Verrechnungseinheiten (Transparenz)

AcrossLETS ist keine Clearingstelle (d. h. Wechselstube) für Tauschringe wie z. B. VeSTa, za:rt oder RTR. AcrossLETS wechselt nicht die Tausch-„Währungen“ der einzelnen Tauschsysteme ineinander um.

In AcrossLETS kann die Abrechnung der Tauschleistung direkt von den Teilnehmern selbst durchgeführt werden, ohne Umweg über eine Tauschring-Zentrale.

Die Inseratsverwaltung und die Buchführung der Tauschkonten erfolgen mit Hilfe von Obelio, dem Internet-gestützten Inserats-, Abrechnungs- und Informationsdienst für Tauschringe.

Inserate für Tauschleistungen, die in anderen Tauschwährungen (z. B. Talente) abgewickelt werden sollen, dürfen in AcrossLETS veröffentlicht werden. Im Inseratstext sollen in diesem Fall der Tauschring des Inserenten und die für den Tausch zu verwendende Tauschwährung genannt sein. Die Überweisung der Währungseinheiten wird in diesen Fällen nicht mittels Obelio, sondern mittels externer Verrechnung durchgeführt.

Teilnahmeregeln

Übersicht einiger Tauschregeln von AcrossLETS:[1]

  • Alle Altersstufen von 16 bis 116 Jahre sind willkommen
  • Ein ausgeglichenes Geben und Nehmen beim Tauschen, sowie ein freundlicher und fairer Umgang miteinander sind wichtig.
  • Tauschleistungen können in der Verrechnungseinheit „Crossy“ (Cr) vergütet werden. Es wird empfohlen, für je 5 Minuten Arbeitszeit 1 Cr zu vergüten (12 Cr pro Stunde). Bei Sachtausch wird empfohlen, den in Euro geschätzten Gebrauchswert mit einem gleich hohen Betrag an Crossy zu vergüten. Abweichungen von dieser Empfehlung sind im gegenseitigen Einvernehmen zwischen den betreffenden Tauschpartnern nach unten hin („billiger“) möglich, aber nicht nach oben hin („teurer“).
  • Inserate für Tauschleistungen, die in anderen Tauschwährungen (z. B. Talente) abgewickelt werden sollen, dürfen in AcrossLETS veröffentlicht werden. Im Inseratstext sollen in diesem Fall der Tauschring des Inserenten und die für den Tausch zu verwendende Tauschwährung genannt sein. Die Überweisung der Währungseinheiten wird in diesen Fällen nicht mittels Obelio, sondern mittels externer Verrechnung durchgeführt.
  • Wenn bei der Erbringung von Tauschleistungen Auslagen in Euro entstehen (z.B. für Benzin, Porto, Material, etc.), dann sind diese vom Leistungsempfänger zu erstatten.
  • Tauschvergütungen können entweder als Online-Überweisungen mit Obelio getätigt werden oder durch Ausstellung von LETS-Schecks beglichen werden. Der Scheckempfänger sollte die Schecks entweder im Tauschringbüro einbuchen lassen oder selber in Obelio einbuchen. Schecks verfallen, wenn sie nicht innerhalb von 6 Monaten nach dem Ausdrucken eingelöst werden.
  • Die umlaufende Crossy-Menge ist durchschnittlich 1000 Cr pro Teilnehmer. Dieser Wert ist zeitlich konstant. Von diesem Betrag sind ca. die Hälfte im Systemkonto "geparkt" und werden von dort langsam und gleichmäßig an alle Teilnehmer ausgeschüttet (siehe Rückverteilung der Umlaufsicherungsgebühr).
  • Neue Teilnehmer bekommen einen Anfangskontostand von derzeit noch mehr als 200 Cr. Dieser Wert wird sich für zukünftig eintretende Teilnehmer langsam verringern.
  • Die Guthaben ausscheidender Teilnehmer werden ins Systemkonto eingezogen. Pro ausscheidendem Teilnehmer werden 1000 Cr aus dem Systemkonto entfernt ("vernichtet").
  • Das Überziehungslimit der Tauschkonten liegt bei Null, d. h. es gibt nur positive Kontostände. Teilnehmer können eine Tauschleistung nur dann in Anspruch nehmen, wenn ihr Kontostand ausreicht, um die Leistung fair zu vergüten.
  • Transparenz: Die Quartalsabschlüsse (d.h. die Kontostände am Ende jedes Quartals) aller Konten können von jedem Teilnehmer der AcrossLETS-Tauschgemeinschaft eingesehen werden. Die Kontobewegungen im Systemkonto sind für jeden Teilnehmer einsehbar.
  • Es wird eine Umlaufsicherungsgebühr (Demurrage) von 1,5 % vom Kontostand pro Quartal erhoben. Die Erlöse der Gebühr werden an alle Teilnehmer rückverteilt. Dies entspricht einem bedingungslosen Grundeinkommen von 15 Cr pro Quartal und Teilnehmer.
  • Geschlossenes, leistungsgedecktes System: Keine Konvertierbarkeit in Euro, keine Kreditvergabe.
  • AcrossLETS Teilnehmerbeitrag: 50 Crossy, einmalig bei Kontoeröffnung zur Betreuung und Weiterentwicklung der AcrossLETS-Gemeinschaft aufgewendet.
  • Alterssicherung: Teilnehmer können bis ca. 16.000 Cr in speziellem Rentenkonto ansparen, ohne dass dies Tauschmittel aus dem Kreislauf entzieht (hortungsfrei). Die Ansparrate beträgt bis zu 100 Cr pro Teilnehmer und Quartal, die Auszahlungsrate beträgt bis zu 200 Cr pro Teilnehmer und Quartal.

Siehe auch

Weblinks

Einzelbelege