Ressourcen-Tauschring (RTR)

Aus Tauschwiki
(Weitergeleitet von RTR)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ressourcen-Tauschring (RTR) ist eine Clearingstelle, um Tauschvorgänge zwischen Mitgliedern unterschiedlicher Tauschringe zu verrechnen. Der RTR ist als Zeittauschring mit einheitlichem Stundensatz organisiert.

Mitgliedschaft

Es können grundsätzlich nur "Tauschsysteme/Tauschringe"[1] Mitglied werden. Als formale Zulassungsbedingungen müssen sie nur einen per E-Mail erreichbaren Ansprechpartner benennen, Internetzugang haben und "eine funktionierende Buchhaltung besitzen"[1].

Weitere Zulassungsbedingungen bestehen nicht. Die teilnehmenden Tauschsysteme müssen weder nachweisen, dass sie Zeit als Wertmaßstab verwenden[2], noch bestimmte Qualitätsmerkmale bezüglich ihrer Größe, Verbindlichkeit oder Umgangs mit überschuldeten Gemeinschaftskonten erfüllen.

Kriterien für den Ausschluss von Mitgliedern exisitieren nicht.

Das Vorgehen bei der Besetzung von Leitungsfunktionen ist nicht geregelt.

Ein Mitbestimmungsrecht der Mitglieder bei Änderungen der Teilnahmebedinungen ist nicht vorgesehen. "Erfordert die Praxis, weil Fehler im Ablauf aufgetreten sind, eine notwendige Veränderung der Teilnahmebedingungen, so wird dies allen Teilnehmern bekannt gegeben."[1]

Tauschregeln

Neue Konten werden mit Null eröffnet und müssen beim Austritt des Mitgliedstauschring aus dem RTR auch wieder Null sein. Es wird ein monatlicher Beitrag abgebucht. Verrechnungseinheit sind "Tausch-Stunden" (TS) und "Zeit-Talente (ZT)". 1TS = 60 ZT. Die Limits für die Mitgliederkonten betragen +/- 6000 ZT (+/- 100 TS).

Löst sich ein Mitgliedstauschring auf und hinterlässt einen negativen Kontostand beim RTR, werden die offenen Verbindlichkeiten vom Systemkonto abgebucht und langfristig durch die monatlichen Beiträge ausgegelichen. Wenn ein Mitgliedstauschring mit positivem Kontstand austreten will, kann er anderen Mitgliedstauschringen das Plus übertragen. Offen ist aber der Fall, wenn kein anderer Mitgliedstauschring das Plus übernehmen kann (wegen Limits) oder will (um ein Minus auf dem Außenkonto zu vermeiden). Für das Systemkonto bestehen keine Limits.

Außenkonten

Tauschabwicklung über den RTR.

Jeder Mitgliedstauschring "richtet ein Konto bei sich ein, auf dem die Gegenbuchungen für die RTR‐Vorgänge stattfinden." [1] Dieses spezielle Außenkonto spiegelt alle Buchungen auf dem Mitgliedskonto beim RTR, aber mit umgekehrten Vorzeichen. Wenn ein RTR-Mitgliedskonto etwa ein Plus von 50 Stunden aufweist, hat das zugehörige interne RTR-Außenkonto ein Minus von 50 Stunden. Und umgekehrt.

Beispiel für die Verrechnung eines Tauschgeschäft zwischen zwei Mitgliedern unterschiedlicher RTR-Mitgliedstauschringe:

  1. Mitglied 123 des Tauschring Thal schreibt dem Außenkonto des TR Thal 1 Stunde gut.
  2. Die Buchungsstelle des RTR überweist 1 Stunde zwischen den RTR-Mitgliederkonten der beiden Tauschringe.
  3. Mitglied 987 des Tauschring Berg erhält 1 Stunde vom Außenkonto des TR Berg gutgeschrieben.

Zwischen den beiden Tauschringen und dem RTR besteht die implizite Vereinbarung ("§"), dass alle Beteiligten einen gleichwertigen Betrag verbuchen. Der RTR überprüft nicht, ob die Mitgliedstauschringe diese Vereinbarung einhalten. Er hat keine Sanktionsmöglichkeitem gegenüber Mitgliedstauschringen, die die Vereinbarung brechen, ihren Verpflichtungen nicht nachkommen oder gar das System zum Schaden anderer missbrauchen.

Voraussetzungen für die Verrechnung eines Tauschs

Um das Tauschgeschäft verbuchen zu können, müssen mindestens fünf Parteien zustimmen:

  • Leistungsgeber und Leistungsnehmer müssen sich über den Wert der Leistung einigen und die Höhe des Betrags festlegen, der verrechnet werden soll.
  • die RTR-Verantwortlichen der Tauschringe des Leistungsgebers und des Leistungsnehmers müssen prüfen, ob der Tausch innerhalb der Tauschregeln überhaupt verrechnet werden darf: würden Limits überschritten oder gibt es andere Gründe, die eine Verrechnung verbieten?
  • der RTR muss prüfen, ob der Tausch innerhalb seiner Tauschregeln verrechnet werden darf: würden Limits überschritten oder gibt es andere Gründe, die eine Verrechung verbieten?

Tauschbeleg

Wenn alle Beteiligten auf einen korrekten Beleg für ihren Verantwortlichkeitsbereich wert legen würden, müsste eine von Leistungsgeber und Leistungsnehmer gemeinsam unterschriebene Tauschquittung vorliegen. Diese dient:

  • dem Leistungsgeber als Quittung für eine erbrachte Leistung,
  • dem RTR-Verantwortlichen des Tauschrings des Leistungsgebers in seiner Funktion als Verfügungsberechtigter über das Außenkonto, von dem der Leistungsgeber seine Gutschrift in Verrechnungseinheiten erhält, als Überweisungsauftrag,
  • dem RTR-Verantwortlichen des Tauschrings des Leistungsgebers in seiner Funktion als interner Ansprechpartner der Buchungsstelle des Tauschrings für Fragen zu RTR-Geschäften als Buchungsbeleg,
  • dem RTR-Verantwortlichen des Tauschrings des Leistungsgebers in seiner Funktion als externer Ansprechpartner des Tauschrings für RTR-Geschäfte als Buchungsbeleg,
  • der Buchungsstelle des RTR als Buchungsauftrag vom Konto des einen Mitgliedstauschrings zum Konto des anderen Mitgliedstauschrings,
  • dem RTR-Verantwortlichen des Tauschrings des Leistungsnehmers in seiner Funktion als Verfügungsberechtigter über das Außenkonto, das vom Leistungsnehmer eine Gutschrift in Verrechnungseinheiten erhalten soll, als Forderungsbeleg,
  • dem RTR-Verantwortlichen des Tauschrings des Leistungsnehmers in seiner Funktion als interner Ansprechpartner der Buchungsstelle des Tauschrings für Fragen zu RTR-Geschäften als Buchungsbeleg,
  • dem RTR-Verantwortlichen des Tauschrings des Leistungsnehmers in seiner Funktion als externer Ansprechpartner des Tauschrings für RTR-Geschäfte als Buchungsbelg,
  • dem Leistungsnehmer als Bestätigung, dass der Leistungsgeber der Bewertung der Leistung zugestimmt hat.

Geschichte

Leitung:

Überregionale Treffen

Am 1./2. September 2007 fand ein überregionales Treffen der RTR-Verantwortlichen in Nordwalde statt, das aber ziemlich folgenlos blieb.[3]

Einzelbelege

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 RTR-Teilnahmebedinungen Januar 2011
  2. vgl. Tauschwiki-Artikel "Zeit oder Euro"
  3. Tauschmagazin-Newsletter Nr. 19, Oktober 2007 (Download)

Siehe auch

Weblinks