Benutzer: Harr/Zeittausch Berlin

Aus Tauschwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zeittausch Berlin ist der Arbeitstitel für einen möglichen berlinweiten Zeittauschring. Gesucht ist eine Konstruktion, mir der sich über 1000 Mitglieder mit vertretbarem Aufwand organisieren lassen

Satzung

Die Mitgliedschaft beim Zeittausch Berlin ist möglich für:

  • Mitglieder von Berliner Tauschringen, die ihren Wohnsitz im Bundesland Berlin oder dem angrenzenden nahen Umland haben.
  • Alle natürlichen Personen, die von einem Mitglied eines Berliner Tauschrings persönlich eingeladen werden, unabhängig vom Wohnort.
  • Mitglieder müssen volljährig sein.

Rechte und Pflichten der einzelnen Mitglieder:

  • Die Mitglieder geben ihre vollen Namen und gültige Kontaktdaten an.
  • Die Mitglieder behandeln einander höflich und respektvoll. (Vgl. http://www.zeittausch-im-kreis.de/html/tauschregeln.html)
  • Die Mitglieder halten sich an Recht und Gesetz.
  • Jedes Mitglied hat das Recht, alle Buchungsaktivitäten aller anderen Mitglieder jederzeit vollständig einzusehen.
  • Jedes Mitglied hat das Recht, andere Mitglieder über Erfahrungen mit einem Tauschpartner zu informieren, zum Beispiel über das Bewertungssystem der Buchungssoftware. Bei Konflikten vermittelt der Vorstand.
  • Der Vorstand das Recht, einzelnen Mitglieder zeitweise oder auf Dauer die Mitgliederrechte zu entziehen, wenn sie gegen ihre Pflichten verstoßen.

Organisation:

  • Der Tauschring wird mindestens bis Ende 2012 von den Gründern geleitet.
  • Geplant ist, bis spätestens Anfang 2013 soll ein demokratisches Verfahren zur internen Meinungsbildung und zur Wahl eines Vorstands zu etablieren.
  • Es werden keine Mitgliedsbeiträge in Euro erhoben. Einzelne Spenden zur Deckung der Betriebskosten sind aber willkommen.

Tauschregeln

  • Verrechnungseinheit ist die "Verrechnungsstunde (VStd)". Eine Arbeitsstunde wird einheitlich mit einer Verrechnungsstunde bewertet.
  • Es gibt keine Gemeinschaftskonten, insbesondere kein Verwaltungskonto, kein Systemkonto, kein Austrittskonto, keine Außenkonten.
  • Es werden keine Mitgliedsbeiträge in VStd erhoben.
  • Es gibt keine zentrale Stelle, die VStd in Euro "umtauschen" könnte. Ein einheitlicher Umrechnungskurs zwischen VStd und Euro wäre auch sinnlos, weil die einzelnen Mitglieder hier ihre Arbeitszeit im Rahmen eines Zeit-Tauschs erbringen und nicht gegen Bezahlung in Euro. Ein einheitlicher Umrechnungskurs würde außerdem einem Einheitslohn entsprechen, über dessen Höhe nur alle Mitglieder gemeinsam bestimmen könnten. Ob und zu welchem Preis einzelne Mitglieder VStd gegen Euro tauschen wollen, können sie nur selbst bestimmen.
  • Mitgliederkonten werden mit Kontostand Null eröffnet.
  • Es gibt ein einheitliches Limit von +/- 40 VStd (entspricht einer Woche Arbeit) auf alle Konten. Das dürfte die Obergrenze der Arbeitsmenge sein, die man guten Gewissens als Gefälligkeit zwischen Nachbarn auf einmal einfordern kann. Zeittausch Berlin ist keine Zeitbank, wo gespart werden könnte, sondern ein Tausch-System.
  • Ein Austritt ist nur möglich, wenn das Konto ausgeglichen ist. Verwaiste Konten werden gesperrt und besonders gekennzeichnet. Konten von ausgetretenen Mitgliedern werden anonymisiert.

Rechtliches

  • Der Zeittausch Berlin dient der organisierten Nachbarschaftshilfe und ökonomischen Selbsthilfe im Großraum Berlin.
  • Schwarzarbeit ist hier nicht willkommen, vgl. Kleine Anfrage im Bundestag 1997.
  • Einkommenssteuer kann eigentlich nur auf die erhaltenen Leistungen berechnet werden. Der geldwerte Vorteil des Tauschens besteht in den Dienstleistungen, die jemand erhalten hat. "Verrechnungsstunden" kann das Finanzamt nicht in Euro umrechnen. Aber wieviel Euro man hätte verdienen müssen, um die erhaltene Umzugshilfe, Reparaturarbeiten oder Fachberatung in Euro zu bezahlen, lässt sich vermutlich in Tabellen nachschlagen. "Reich" sind nicht die Mitglieder mit Pluskonten, die viel gearbeitet haben - ohne etwas dafür zu bekommen. Reich sind die Mitglieder, die viel bekommen haben, egal, was sie dafür getan haben.[1]
  • Wir halten uns an Recht und Gesetz.

Anmerkungen

  1. vgl. auch Regine Deschle: Tauschring-Konten – alternativ betrachtet, 2001(?) (Download)