Lokale Agenda 21

Aus Tauschwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Lokale Agenda 21 ist ein kommunales Handlungsprogramm im Rahmen der 1992 von den Vereinten Nationen verabschiedeten "Agenda 21". Die Agenda 21 wendet sich an alle politischen Ebenen. Im Kapitel 28 dieses Dokuments werden alle Kommunen der Unterzeichnerländer aufgefordert, auch auf ihrer Ebene ein an Nachhaltigkeit orientiertes Handlungsprogramm zu erstellen. Dies soll in Zusammenarbeit mit Bürgerschaft, zivilgesellschaftlichen Organisationen (wie Tauschringen) und der privaten Wirtschaft geschehen.

Ein verbreitetes Motto ist "Global denken, lokal handeln!" (engl.: think globally, act locally).

Auszug aus dem Kapitel 28.1 der Agenda 21[1]:

"Da viele der in der Agenda 21 angesprochenen Probleme und Lösungen auf Aktivitäten auf der örtlichen Ebene zurückzuführen sind, ist die Beteiligung und Mitwirkung der Kommunen ein entscheidender Faktor bei der Verwirklichung der in der Agenda enthaltenen Ziele. […]
Bis 1996 soll sich die Mehrzahl der Kommunalverwaltungen der einzelnen Länder gemeinsam mit ihren Bürgern einem Konsultationsprozess unterzogen und einen Konsens hinsichtlich einer ‚lokalen Agenda 21‘ für die Gemeinschaft erzielt haben."

Belegstellen und Anmerkungen

  1. Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (Hrsg.): Konferenz der Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung im Juni 1992 in Rio de Janeiro - Dokumente - Agenda 21.Online

Siehe auch

Weblinks