UckerTausch

Aus Tauschwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Name Uckertausch
Ansprechpartner admin@uckertausch.de
Adresse 17291 Randowtal
Bundesland Brandenburg Mecklenburg-Vorpommern
Koordinaten 53° 17' 52.8", 14° 1' 59.88"
Web http://www.uckertausch.de
VE
Gründungsjahr

Der Tauschring UckerTausch ist 2007 gegründet worden und in den Regionen Prenzlau, Pasewalk, Löcknitz und Penkun aktiv. Seit 2012 gibt es mehrere Mitglieder in der Region Templin/Flieth, wo evt. ein neuer Tauschring entstehen könnte der vorerst (?) die Infrastruktur von UckerTausch mit nutzt.

Uckertausch hat 97 Mitglieder (Stand 31.12.2012). Die Vernetzung findet vor allem über das Internet und per E-Mail statt (www.uckertausch.de). Einmal im Monat gibt es einen Markttag, an dem zentral die anstehenden Probleme besprochen und basisdemokratisch geklärt werden. Zu dem Treffen kommen meist mehr als 25 Mitglieder, sodass es in den Wintermonaten in einem öffentlichen Raum stattfindet (Kulturkino in Brüssow).

Tauschregeln

Die Angebote oder Gesuche werden im Internet veröffentlicht, sodass alle Mitglieder wissen können wer was benötigt wird oder welche Leistungen angeboten werden.

Wir praktizieren den Ringtausch und haben als „Währung“ die Zeit gewählt, die man für einen anderen Dienst tut. Fünf Minuten haben den Wert von 1 UckerTaler. UckerTaler gibt es als Scheine oder werden über die Konten verrechnet. Jedes Mitglied hat ein eigenes Konto von dem Taler abgebucht oder auf das Taler gesammelt werden können. Im Grunde ist es ein einfaches Online-Bank-System zu dem man über den „Internen Bereich“ der Tauschring-Web-Seite Zugang hat. Jedes Konto kann bis 500 Taler ins Plus oder Minus beansprucht werden, dann ergeht die Meldung, dass die Taler wandern sollten oder man Taler erarbeiten müsste. Bevor eine Kontobewegung stattfinden kann muss der Tausch von dem Tauschpartner per E-Mail bestätigt werden. Damit ist gewährleistet, dass niemand unbefugt Taler von einem anderen Konto abbucht.

Mitglieder, die keinen Internetanschluss haben, können einen Tauschzettel ausfüllen, der dann vom Kassenwart übertragen wird, sodass auch hier eine übersichtliche Kontoverwaltung möglich ist.

Der Kassenwart ist neben der Administratorin die einzige Verwaltungsperson im Tauschring. Unser Anspruch war den Verwaltungsaufwand möglichst gering zu halten. Das ist gelungen und der Tauschring funktioniert fast von selbst. Lediglich Neuanmeldungen oder Fehler bei Abrechnungen müssen von der Verwaltung bearbeitet werden. Die Termine der Markttage stehen fest und die notwendigen Einladungen werden per E-Mail verschickt. Die Organisation vor Ort übernehmen Mitglieder, die dafür mit Talern entlohnt werden.

Die Mitglieder entscheiden zu Jahresbeginn ob der Beitrag in Talern (12 pro Jahr) oder in Euro (6 pro Jahr) erhoben wird. Davon, und mit dem Startbeitrag von 6 Euro pro Neumitglied, werden die laufenden Kosten bestritten (Internetgebühren, Büroauslagen in Euro und Tätigkeiten für den Tauschring in Talern).

Menschenbild

Der Tauschring ist ein möglichst gerechtes und menschenfreundliches Modell für ein künftiges Wirtschaftskonzept. Alle Tätigkeiten, die für die Gemeinschaft sinnvoll sind, werden gleich belohnt. Der Stundenlohn ist immer gleich: 1 Stunde Arbeit werden mit 12 Talern vergütet. Es gibt keine Zinsen und keinen großen Verwaltungsaufwand, sodass die „Steuern“ (Mitgliedsbeitrag) gering bleiben. Die Mitglieder verwalten sich weitgehend selbst, sodass keine Abhängigkeiten oder Hierarchien entstehen. Untereinander handeln alle Mitglieder auf „Augenhöhe“, was sich darin zeigt, dass wir uns alle duzen. Es gibt weder Doktoren- noch andere Titel mit denen gezeigt werden könnte, dass man etwas besseres ist und daher einen höheren Stundenlohn beanspruchen kann.

Alle Waren werden neu, nach der aufgewendeten Zeit, bewertet und niemand muss mit den Preisen von Lidl oder Aldi konkurrieren. So kostet ein Glas Marmelade, zu dessen Herstellung man insgesamt eine halbe Stunde gebraucht hat, 6 Taler. Eine Nachhilfestunde kostet 12 Taler. Und wenn 2 Menschen gleichzeitig Nachhilfe nehmen kostet es nur 6 Taler pro Person. Die Vorbereitungszeit oder evt. anfallende Herstellungskosten in Euro werden natürlich extra berechnet.

So kann nur der „reich“ werden, der mehr im Dienste der anderen arbeitet als andere. Superreiche gibt es keine mehr, da der Tag nur 24 Stunden hat und jeder Mensch auch seine Ruhepausen benötigt.

Die Öffentlichkeitsarbeit läuft weitgehend über das Internet unter www.uckertausch.de. Daneben gibt es einen Kalender (www.umkalender.de), den der Tauschring zusammen mit dem Kulturkino Brüssow, der Freien Schule Wallmow und der Privatinitiative „Paradies auf Erden“ herausgibt.

In den Medien

Weblinks