Interessengemeinschaft deutsche Tauschringe

Aus Tauschwiki

(Weitergeleitet von IG Tausch)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die "Interessengemeinschaft deutsche Tauschringe" ("IG Tausch") ist eine umstrittene[1][2][3][4] Initiative des Kasseler Verein zur Förderung von bürgerschaftlichem Engagement e.V. (VzFbE). Klaus Reichenbach hat sie Oktober 2012 beim Bundestreffen der Tauschringe (BATT) 2012 und anschließenden BATT-Aktiv der Tauschring-Öffentlichkeit erstmals vorgestellt.

Über Organisationsform und Mitglieder der IG gibt es bisher (Stand Juli 2013) keine verlässlichen Angaben.

Inhaltsverzeichnis

Verbandsarbeit als Ziel

Im Anschluss an das BATT 2012 verkündete Klaus Reichenbach die Gründung der IG "unter dem Dach" des VzFbE:[5]

"Mit der Gründung einer Interessengemeinschaft deutsche Tauschringe, die ihre Arbeitsmöglichkeiten unter dem Dach des Vereins zur Förderung von bürgerschaftlichem Engagement e.V. gefunden hat, endete am Sonntag Mittag das Bundesarbeitstreffen der Tauschringe 2012 in Büdingen. In einer großen Diskussionsrnde waren am Samstag grundlegende Leitlinien abgestimmt worden, die in Zukunft Basis für die Arbeit der IG sein sollen. Sie fanden auch im Abschlussplenum viel Zustimmung, so dass sich weitere InteressentInnen für eine Mitarbeit fanden."

Am 2. August 2013 präzisierte der Vorstand des VzFbE:[4]

"Am Ende (…) wurde von den TeilnehmerInnen des Workshops eine Liste aufgestellt, in die sich insgesamt 19 Personen auf eigene Initiative eingetragen haben. Titel dieser Liste: “Ich / wir möchten einen Interessenverband / -verein gründen / beitreten”."

Dezember 2012 erklärte Klaus Reichenbach in einem Interview gegenüber ARTE die Absicht "in eine Verbandsarbeit einsteigen" zu wollen:[6]

"Derzeit kommen wir als Interessengemeinschaft auf Bundesebene zusammen. Das heißt, dass wir kein fester Verband sind. Es handelt sich dabei aktuell um 20 Leute aus ebenso viel verschiedenen Tauschringen, welche über ganz Deutschland verstreut sind. Diese haben auf einem Treffen in Büdingen eine Definition erarbeitet, was ein Tauschring eigentlich ist und was ihn ausmacht. Der nächste Schritt ist jetzt, dieses erarbeitete möglichst mit allen anderen Tauschringen abzustimmen, um dann in eine Verbandsarbeit einsteigen zu können."

Leitlinien

Die "Leitlinien" des VzFbE für die "Interessengemeinschaft" vom Oktober 2012 enthalten:[7]:

Als "Vorteile" einer kostenpflichtigen (Förder)mitgliedschaft im VzFbE werden beworben:[7]

Gründungstreffen in Kassel

Am 1. Juni 2013 hatte der VzFbE nach Kassel eingeladen, um die IG offiziell zu gründen und einen "Sprecher" zu wählen.[2] Zum Ergebnis des Treffens gibt es unterschiedliche Darstellungen. Volker Thielmann verweist auf ein Stimmungsbild der Teilnehmer während des Treffens:[1]

"Wer kann sich die Gründung einer Interessengemeinschaft mit dem VzFbE vorstellen? 5 Ja und 5 Nein Stimmen von 10 anwesenden Personen. (…)
Die weitere Verfolgung der Gründung einer Interessensgemeinschaft in Verbindung mit dem VzFbE, ist also klar gegen das Votum der Anwesenden und somit nicht mehr von den Interessierten an der Interessengemeinschaft zu verfolgen. Es gibt dazu keinen Auftrag, den gab es in diesem Sinne nie, nicht für eine Person und nicht für den VzFbE. Es ist damit nur eine persönliche Angelegenheit derer, die das zur Zeit verfolgen."

Der Vorstand des VzFbE Klaus Reichenbach schreibt dagegen:[8]

"Wir haben lange und teilweise hart und sehr kontrovers diskutiert, alles hinterfragt und auf den Prüfstand gestellt. (…)
Ob dies alles am Ende eine als völlig neue Organisation bestand hat oder eine Projektgruppe innerhalb des Vereins wird, ist nicht entschieden."

Mitgliederumfrage

Im Rahmen der Vorbereitung des BATT 2013 stellte der VzFbE im Juli 2013 eine Umfrage online mit dem Titel "Interessengemeinschaft deutsche Tauschringe - Mitgliederumfrage". Der VzFbE sammelte Adressen von Anbietern, die ihren "Wissens- und Erfahrungsschatz" nutzbar machen wollen.[9]

Unklar ist, auf welcher Grundlage der VzFbE die in der Umfrage angesprochenen "tauschbegeisterten Menschen, die in Büdingen 2012 die Grundidee zur IG erarbeitet haben", als "Mitglieder" der IG betrachtet.

Diskussion

Das Vorgehen des VzFbE in Sachen "Interessengemeinschaft deutsche Tauschringe" ist umstritten.

Verhältnis IG und VzFbE

Die vom VzFbE-Vorstand Peter Scharl betreute Website tauschringe.info erklärt seit Anfang November 2012:[10]

"Verein zur Förderung von bürgerschaflichem Engagement e.V. - wird die Interessenvertretung der deutschen TauschSysteme"

Auf der Diskussionsseite zum Tauschwiki-Artikel über den VzFbE wurde Dezember 2012 bis Februar 2013 der Zusammenhang zwischen IG und VzFbE ausführlich diskutiert.

Ebenso wurde im Webforum AG-TR-Dialog der Zusammenhang zwischen IG und VzFbE wiederholt thematisiert.

Ende Mai 2013 formulierten einige Mitglieder Berliner Tauschringe die "Berliner Fragen".[2] Ende Juli 2013 beantwortete der VzFbE die Fragen.[3] Zum Beispiel:[2]

"Wie können die [an der IG] teilnehmenden Tauschringe – als Fördermitglieder [des VzFbE] – auf die Tätigkeiten des Vereins und des Vorstandes Einfluss nehmen? (inhaltlich, strukturell und finanziell)"

Antwort des VzFbE:[3]

"Gar nicht, so steht es in der Satzung. Der Verein wird aber sicherlich zumindest Vorschläge der Fördermitglieder in seinen Entscheidungen berücksichtigen."

Frage:[2]

"Die Interessengemeinschaft deutscher Tauschringe hat bisher keinen klar definierten Rahmen. Es fehlen nachvollziehbare Informations- und Entscheidungsstrukturen. Welche Absicht wird mit der Gründung verfolgt? Geht es nur darum, möglichst viele Tauschringe als zahlende – aber stimmlose – „Masse“ in den Verein VzfbE e.V. einzubringen?"

Antwort des VzFbE:[3]

"Nein, es geht darum eine gemeinsame Entwicklung nachhaltig und zukunftsorientiert voranzutreiben, gegenüber der Politik zu vertreten, während auf der anderen Seite ein praxisorientierter Service-Pool entsteht."

In einer "Stellungnahme der Tauschkreise östlich München" vom 19. Juli 2013 wird die Sinnhaftigkeit und Legitimation einer IG grundsätzlich in Frage gestellt:[4][11]

"Wir halten eine solche Interessensvertretung [wie sie auf Einladung des VzFbE am 1. Juni 2013 in Kassel gegründet werden sollte] weder für sinnvoll noch zielfördernd für eine Unterstützung der Tauschkreise in ihrer täglichen Arbeit vor Ort."
"Einer gemeinsamen Interessenvertretung stehen (…) nicht nur die zum Teil doch sehr unterschiedlichen Zielsetzungen und Organisationsformen der einzelnen Tauschsysteme entgegen, sondern vor allem auch die nicht zu lösende Frage, wer ist dazu berechtigt und darf mit welcher Legitimation überhaupt im Namen aller Tauschsysteme dann öffentliche Statements verkünden."

Der VzFbE verweist in seiner Antwort von Anfang August 2013 auf die Liste, in die sich 19 Personen im Anschluss an Workshop "Interessenvertretung und Lobbyarbeit! - eine Vision?" beim BATT 2012 eingetragen hätten. Der VzFbE argumentiert:[4]

"Die Gründung einer solchen IG ist demnach nicht auf eine unauthorisierte Aktivität des Vereins zur Förderung von bürgerschaftlichem Engagement e.V. zurückzuführen."
"Niemand will auch nur einen Tauschring vertreten, der das nicht will."
"Aber wir [der VzFbE] halten es für unabdingbar, für all diese Organisationen endlich eine klare gesetzliche Grundlage und politische Anerkennung zu erwirken, (…)"

Finanzen

Mitte Juni 2013 veröffentlichte der VzFbE seine Tätigkeitsberichte.[12]

Definition

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Volker Thielmann: Veranstaltung "Interessengemeinschaft deutsche Tauschringe", 01.06.2013, Kassel im Webforum AG-TR-Dialog (Online)
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 Berliner Fragen an den VzFbE (Mai 2013)
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 Antworten auf das Papier der 4 Berliner Tauschringe vom 25.05.2013 auf vzfbe.org (zuletzt abgerufen 26.7.2013)
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 Stellungnahme des Regiotreffen der Tauschkreise östlich München und Antworten auf vzfbe.org (zuletzt abgerufen 4.8.2013)
  5. BATT 2012 endet in großer Harmonie auf vzfbe.org (zuletzt abgerufen 10.7.2013)
  6. Tauschringe: “Spiegel der Gesellschaft, mit innovativen Ansätzen” auf arte.tv (zuletzt abgerufen 4.8.2013)
  7. 7,0 7,1 Interessengemeinschaft deutsche Tauschringe auf vzfbe.org (zuletzt abgerufen 10.7.2013)
  8. Klaus Reichenbach: Bericht von der Veranstaltung "Interessengemeinschaft deutsche Tauschringe", 01.06.2013, Kassel im Webforum AG-TR-Dialog (Online)
  9. Interessengemeinschaft deutsche Tauschringe - Mitgliederumfrage auf vzfbe.org (abgerufen 4.8.2013) (Screenshot vom 10.7.2013)
  10. Homepage von tauschringe.info (zuletzt abgerufen 4.8.2013)
  11. Zweite, unabhängige Quelle gesucht!!
  12. Jahresberichte auf vzfbe.org (zuletzt abgerufen 27.7.2013)
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Tauschwiki
Werkzeuge